Sunset
geburtstag und halloween!

hallo, hallo!

ersteinmal möchte ich mich für die vielen anrufe, karten, päckchen und nachrichten bedanken, die ich von euch anlässig meines geburtstages bekommen habe!

das hat mir echt geholfen, dass der tag in der "fremde" nicht so schlimm war- was heißt hier nicht so schlimm? ganz ehrlich er war richtig toll!

viel besser als ich es mir vorgestellt habe! zwar war ich von meiner gastfamilie etwas enttäuscht, da ich keinen kuchen bekommen habe oder so, aber wie es sich heute abend rausgestellt hat, ist das ein kleiner kultureller unterschied! meine gastfamilie hatte mich im vorfeld gefragt, ob wir nicht anlässig meines geburtstages essen gehen wollen. jedoch, meinten sie, wird es nicht genau zu meinem geburtstag , da sie arbeitsmäßig sehr eingespannt sind und noch dazu übers we weg fahren. ich meinte kein problem. ja wir waren heute sushi essen-sehr, sehr lecker- und weil es ja mein "amerikanischer " geburtstag war, gab es dann als wir nach hause kamen eine torte und geschenke! denn hier ist geburtstag, wenn man es festlegt

somit hatte ich dieses jahr so zu sagen 2 mal geburtstag

aber nun zurück zum 26. 10....da ich schon früher schluss hatte, konnte ich jeannine in der stadt und christin(ein mädel, dass ich in richmond kennengelernt hatte) von der greyhound station abholen! wir haben freitag ein bisschen gefeiert! am samstag waren wir dann am lincoln memorial. da haben wir uns dann mit melle(ein mädel aus meinem ehemaligen bio kurs)getroffen. zusammen sind wir dann weiter zum world war 2 memorial gelaufen. zum glück hatte es am samstag morgen (nach 3 tagen dauerregen) aufgehört zu regnen und die sonne kam raus

sonntag waren wir 3 dann noch auf dem arlington cemetery. das war sehr beängstigend, wenn auch eindrucksvoll. allerdings konnte man hier "das land der großen differenzen" wieder deutlich spüren! am sonntag war nämlich auch der washington marathon- und die jubel- bzw. anfeuerrufe konnte man auf dem ganzen friedhof hören. das war schon ein merkwürdiges gefühl!

 

am mittwoch war dann halloween! gleich nach um 5(da habe ich ja immer schluss) habe ich die kleinen umgezogen. henry war ein kätzchen und peter ein hund! sie sahen echt super niedlich aus in ihren selbsgemachten kostümen. dann haben michael, pamela und ich sie in ihren bollerwaagen gesetzt und machten uns auf den weg zum "trick or treat". glaich nach dem ersten haus kam eine nachbarin auf uns zu und meinte, dass um die ecke eine halloween party für die kids sei und da wir erst so kurz hier wohnen, hätten wir sicher keine einladung bekommen, aber wir wären dort herzlich willkommen!

das hat besonders pamela gefreut, denn nun konnte sie endlich die anderen familie in der nachbarschaft mit kleineren kindern kennenlernen! die party war echt süß! überall tobten kleine krokodile, magier, prinzessinen oder kürbisse herrum! und es gab pizza-das war wohl der höhepunkt für peter

als es dann dunkel wurde bin ich zu einem anderen au pair und wir haben uns für die große "parade" in georgetown fertig gemacht!

das war echt voll in georgetown! überall kostümierte leute mit guter laune und polizisten, die den verkehr regeln mussten! ein echtes erlebniss!!!

jetzt freue ich mich schon auf die richtig halloween party morgen! und damit ich da ausgeschlafen bin, werde ich jetzt ins bett gehen!

viele liebe grüße und ich hoffe es geht euch allen gut!

jule

3.11.07 02:33
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Startseite Gästebuch Seite1 Seite2 Seite3 Seite4 Seite5 Seite6 Seite7 Seite8 Seite9 Seite10
Gratis bloggen bei
myblog.de

www.myblog.de/houssein